curated by hat sich in seinem 10-jährigen Bestehen zu einem zentralen und unverzichtbaren Festival für zeitgenössische Kunst entwickelt, das – getragen von ausgewählten, in Wien ansässigen Galerien – zu einer internationalen Visitenkarte der Stadt wurde.
Die inhaltliche Stärke durch die jährliche Themenstellung, die internationale Ausrichtung durch die Wahl der KuratorInnen und KünstlerInnen, das Format in Form eines Festivals und der kollaborative Schulterschluss der Galerien machen curated by zu dem, was es ist: einem einzigartigen zeitgenössischen Kunstprojekt mit internationaler Strahlkraft.


Charim Galerie Wien

1989 von Miryam Charim und Hubert Klocker gegründet, wird die Galerie seit 2001 unter dem Namen Charim Galerie von Miryam Charim geleitet. Die Galerie verfügt zum einen über große Bestände an Arbeiten des Wiener Aktionismus und vertritt mit VALIE EXPORT eine wichtige Medienkunstpionierin. Darauf aufbauend bilden etablierte Vertreter der abstrakten Malerei ebenso wie junge Positionen figurativer Malerei als auch VertreterInnen der Bereiche Neue Medien, Fotografie und Objektkunst den Schwerpunkt des Galerieprogramms.


Dorotheergasse 12/1, 1010 Wien
Tel. +43 1 512 09 15
www.charimgalerie.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Crone Wien

Getreidemarkt 14, Eingang Eschenbachgasse, 1010 Wien
Tel. +43 1  5813164
www.galeriecrone.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Croy Nielsen

Parkring 4, 1010 Wien
Tel. +43 676 6530074
www.croynielsen.com

Öffnungszeiten
Mi-–Fr 12–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

 

Galerie Nathalie Halgand

Stiegengasse 2/3 (Mezzanin), 1060 Wien
Tel. +43 650 2444779
www.galeriehalgand.com

Öffnungszeiten
Mi–Fr 12–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

 

Galerie Ernst Hilger

Die 1971 gegründete Galerie Ernst Hilger vertritt das Werk von Kunstschaffenden der internationalen und österreichischen Moderne ab den 1960ern und führt deren Errungenschaften anhand der Arbeiten einer jüngeren Künstlergeneration in die Gegenwart. In Zusammenarbeit mit internationalen KuratorInnen erweiterte die Galerie in den letzten Jahren ihren Wirkungsbereich in Richtung der neu entstandenen Kunstszenen im Nahen Osten, in Afrika und Südamerika. Mit Hilger NEXT und der Hilger BROTKunsthalle wurden in diesem Sinne im Areal einer ehemaligen Brotfabrik zwei weitere Standorte etabliert.


Dorotheergasse 5, 1010 Wien
Tel. +43 1 512 53 15
www.hilger.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Galerie Martin Janda

Die Galerie Martin Janda wurde 1992 als alternativer Ausstellungsraum von Martin Janda gegründet und in den folgenden Jahren durch das Tätigkeitsfeld einer klassischen Galerie erweitert. Ihren gegenwärtigen Standort bezog sie im Oktober 1999. Das Programm umfasst konzeptuelle Positionen, Malerei, Zeichnung, Film/Video, Skulptur und Installation. Vertreten sind hier u.a. Svenja Deininger, Werner Feiersinger, Jakob Kolding, Roman Ondák, Roman Signer, Mladen Stilinović und Maja Vukoje.


Eschenbachgasse 11, 1010 Wien
Tel. +43 1 585 73 71
www.martinjanda.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Georg Kargl Fine Arts & BOX

Die Galerie wurde 1998 eröffnet und vertritt einige der wichtigsten nationalen und internationalen Positionen der 1980er und 1990er Jahre, darunter Clegg & Guttmann, Mark Dion, Muntean/Rosenblum als auch jüngere Positionen der heimischen Kunstszene wie Manuel Knapp, Andreas Fogarasi und Michael Gumhold. Mit der Eröffnung der BOX entstand 2005 ein zusätzlicher, experimentell orientierter Ausstellungsraum, für dessen Fassadengestaltung der amerikanischen Künstler Richard Artschwager gewonnen werden konnte. Zudem bietet unter dem Label permanent seit 2006 ein unweit der Haupträumlichkeiten situiertes ehemaliges Geschäftslokal in wechselnden Abständen die Möglichkeit, installative Arbeiten wie durch ein Schaufenster zu betrachten.


Schleifmühlgasse 5, 1040 Wien
Tel. +43 1 585 41 99
www.georgkargl.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Knoll Galerie Wien

Die Galerie ist auf Gegenwartskunst aus den CEE-Ländern und Russland spezialisiert und leistete damit einst Pionierarbeit. 1989, kurz vor dem Fall der Mauer, eröffnete Hans Knoll in Budapest die erste kommerzielle Galerie des damaligen Ostblocks. AES+F, Blue Noses, Luca Göbölyös und Mara Mattuschka sind u. a. fixer Bestandteil des Galerieprogramms. Als Ergänzung dazu werden jährlich Kunstreisen nach Moskau, St. Petersburg, Budapest, Bukarest oder Warschau organisiert.


Gumpendorferstraße 18, 1060 Wien
Tel. +43 1 587 50 52
www.knollgalerie.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 13–19 Uhr, Sa 13–17 Uhr

 

Christine König Galerie

Die programmatische Ausrichtung der Galerie wurde einmal treffend als zwischen Politik und Poesie oszillierend beschreiben. 1989/90 gegründet und seit 1999 in der Schleifmühlgasse fortgeführt, trifft man hier auf das Werk international arrivierte Positionen wie Leon Golub, Nancy Spero und Gerhard Rühm sowie auf das einer jüngeren Generation von österreichischen und internationalen KünstlerInnen, deren künstlerischer Ansatz substanziell mit dem der älteren Generation verknüpft ist.


Schleifmühlgasse 1A, 1040 Wien
Tel. + 43 1 585 74 74
www.christinekoeniggalerie.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Galerie Krinzinger

Als körperbezogen, performativ und politisch lässt sich das Programm der 1971 gegründeten Galerie Krinzinger skizzieren. Mit Marina Abramović, Kader Attia, Ulrike Lienbacher, Jonathan Meese, Bjarne Melgaard, Mithu Sen, Gavin Turk und Mark Wallinger seien nur einige der von der Galerie vertretenen KünstlerInnen benannt. 2002 eröffnete Ursula Krinzinger mit Krinzinger Projekte einen zusätzlichen Ausstellungsraum, wo seither ein dezidiert junges internationales Ausstellungs- und Artist-In-Residence-Programm betrieben wird.


Seilerstätte 16, 1010 Wien
Tel. +43 1 513 30 06
www.galerie-krinzinger.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 12–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45 , 1070 Wien
www.galerie-krinzinger.at

Öffnungszeiten
Mi–Fr 15–19 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Krobath Wien

Krobath Wien (vormals Galerie Krobath Wimmer) wurde 1996 gegründet und firmiert seit 1999 in der Galerienmeile Eschenbachgasse. Das Programm der Galerie konzentriert sich querbeet durch alle Medien auf künstlerische Positionen, deren Schaffen im weitesten Sinne Architektur und urbane Lebensformen thematisiert bzw. sich als aktuelle Ausprägung einer konkreten Kunst begreifen lässt. Vertreten sind hier u.a. Thomas Baumann, Sonja Gangl, Brigitte Kowanz, Gerold Miller und Esther Stocker. 2009 wurde mit Krobath Berlin ein zweiter Standort eröffnet.


Eschenbachgasse 9, 1010 Wien
Tel. +43 1 585 74 70
www.galeriekrobath.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 13–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Galerie Emanuel Layr

Die Gründung der Galerie erfolgte 2002 (layr: wuestenhagen contemporary). Seit 2011 lenkt Emanuel Layr die Geschicke der Galerie, deren Programm sich als konzeptuell orientiert beschreiben lässt. Franz Amann, Andy Boot, Benjamin Hirte, Tillman Kaiser und Philipp Timischl sind nur einige der Künstler, die mit der Galerie gewachsen sind.


Seilerstätte 2, 1010 Wien
Tel. +43 1 945 17 91
www.emanuellayr.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 12–18 Uhr, Sa 12–15 Uhr

 

Mario Mauroner
Contemporary Art

2004 als Wiener Dependance der seit 1971 in Salzburg geführten Galerieräumlichkeiten gegründet, bilden vor allem Skulpturen, Objekte und Installationen von Künstlern aus dem mediterranen Raum sowie prägnante Einzelgänger wie zum Beispiel Tony Cragg, Jan Fabre, Madeleine Berkhemer oder Barthélémy Toguo einen Schwerpunkt des sich zunehmend durch Künstler wie Carlos Aires, Markus Hofer, Jochen Höller oder Bertram Hasenauer verjüngenden Galerieprogramms.


Weihburggasse 26, 1010 Wien
Tel. +43 1 904 20 04
www.galerie-mam.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Galerie Meyer Kainer

Die 1998 gegründete Galerie Meyer Kainer vertritt etablierte KünstlerInnen wie u.a. Franz West, Heimo Zobernig, Liam Gillick, Sarah Morris, Gelatin, Rachel Harrison und Mathias Poledna. Seit 2007 veranstaltet die Galerie regelmäßig Konzerte und Ausstellungen in dem über den Haupträumlichkeiten gelegenen Boltenstern.Raum.


Eschenbachgasse 9, 1010 Wien
Tel. +43 1 585 72 77
www.meyerkainer.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Galerie nächst St. Stephan
Rosemarie Schwarzwälder

Minimal Art, Konzeptkunst und Abstrakte Malerei bilden die Basis des Galerieprogramms, das neben der Auseinandersetzung mit dem internationalen Malerei-Diskurs auf aktuelle Tendenzen fokussiert, die in der Tradition der genannten Strömungen stehen. Zu den hier vertretenen KünstlerInnen zählen u. a. Polly Apfelbaum, Herbert Brandl, Heinrich Dunst, Katharina Grosse, Imi Knoebel, Sonja Leimer, Karin Sander und Jörg Sasse.


Grünangergasse 1, 1010 Wien
Tel. +43 1 512 12 66
www.schwarzwaelder.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Galerie Raum mit Licht

Der Name der Galerie steht für die Auseinandersetzung mit KünstlerInnen, die im Feld der zeitgenössischen Fotografie und Skulptur arbeiten, wobei es vor allem um die Verknüpfung beider Medien geht. Neben österreichischen Kunstschaffenden der jüngeren Generation, darunter Bernhard Hosa, Klaus Pamminger und Claudia Larcher, zeigte Raum mit Licht in der Vergangenheit das Werk international bekannter KünstlerInnen wie Victor Burgin und Aglaia Konrad.


Kaiserstraße 32, 1070 Wien
Tel. +43 1 524 04 94
www.raum-mit-licht.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 13–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Gabriele Senn Galerie

Der Grundstein für die programmatische Ausrichtung der Galerie wurde 1997 mit einer Einzelausstellung von Cosima von Bonin gelegt. Rund die Hälfte der hier vertretenen KünstlerInnen ist allerdings in den 1980er Jahren geboren. Ihre Arbeiten stehen vor allem für einen erweiterten Begriff von Malerei und Skulptur. Zu den Künstlern der Galerie zählen u. a. Cäcilia Brown, Kerstin von Gabain, Kathi Hofer, Marko Lulić, Tomasz Kowalski und Claire Fontaine.


Schleifmühlgasse 1A, 1040 Wien
Tel. +43 1 585 25 80
www.galeriesenn.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr

 

Galerie Steinek

1982 gegründet, stehen kontextuelle Malerei, Video und ein erweitertes Verständnis von Fotografie im Zentrum des Galerieprogramms. Die Galerie Steinek vertritt österreichische und internationale Positionen, darunter Robert Barry, Sébastien de Ganay, Julius Deutschbauer, Ilse Haider, Matthias Herrmann, Tony Oursler und Jana Sterbak.


Eschenbachgasse 4, 1010 Wien
Tel. +43 1 512 87 59
www.galerie.steinek.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 13–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

Sophie Tappeiner

An der Hülben 3, 1010 Wien
Tel. +43 664 88929621
www.sophietappeiner.com

Öffnungszeiten
Mi–Fr 12–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr

 

 

Galerie Elisabeth &
Klaus Thoman

Die Galeristentätigkeit von Elisabeth und Klaus Thoman begann 1977 in Innsbruck. Ein zweiter Standort kam mit der Eröffnung der Wiener Räumlichkeiten 2011 hinzu. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf österreichischer Gegenwartskunst. Auf das Werk von Siegfried Anzinger, Bruno Gironcoli und Hermann Nitsch trifft man hier ebenso wie auf das der nachfolgenden Künstlergenerationen, die u.a. mit Michael Kienzer, Thomas Feuerstein und Julia Bornefeld vertreten sind. Darüber hinaus zeigt die Galerie regelmäßig Ausstellungen mit internationalen Positionen wie John M Armleder, Jürgen Klauke und Tal R.


Seilerstätte 7, 1010 Wien
Tel. +43 1 51 20 840
www.galeriethoman.com

Öffnungszeiten
Di–Fr 12–18 Uhr, Sa 10–17 Uhr

 

Galerie Hubert Winter

Die Gründung der Galerie erfolgte 1971. Seit 1998 wird das Programm in unmittelbarer Nähe zum Museumsquartier fortgesetzt. Der Fokus liegt auf der Minimal- und Konzeptkunst und deren Fortschreibung in der Gegenwart. Fred Sandback, Haim Steinbach, Richard Nonas und Laurence Weiner zählen etwa zum fixen Bestandteil des Galerienprogramms. Mit Michael Höpfner und Judith Fegerl sind zwei spannende jüngere Positionen vertreten. Die Galerie verwaltet zudem den Nachlass von Birgit Jürgenssen.


Breite Gasse 17, 1070 Wien
Tel. +43 1 524 09 76
www.galeriewinter.at

Öffnungszeiten
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–14 Uhr