Charim Galerie

 Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie

Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie

 

curated by_Gürsoy Dogtas

Charim Galerie

 

Das Kleid sitzt nicht

Ausgangspunkt und Inspiration für diese Ausstellung ist Sigmar Polkes Replik auf die Abwertung der Malerei in den 1960er-Jahren des 20. Jahrhunderts. 1968 legt sich Polke sein Gemälde Schimpftuch wie eine Robe um und posiert darin gleich einem König. Wie der Titel vermuten lässt, sind auf dem etwa vier mal vier Meter großen Bibertuch derbe, sexuell konnotierte Schimpfwörter in der Handschrift eines Heranwachsenden aufgetragen. Mit der Reduktion der Malerei auf ein Stofftuch reagiert Polke auf die damals populär gewordene Herabwürdigung der Malerei. Diese Herabsetzung der Malerei konterkariert er, indem er eine Erhabenheit in einer widerständigen „strike the pose“-Geste inszeniert.

Die bemalte Leinwand, die zu einem Kleidungsstück avanciert, das Kleidungsstück, das mit malerischer Rhetorik aufgeladen ist, und die Verhandlung einer Politisierung von textilen Geweben bilden die Ausgangsbasis dieser Ausstellung. Malerei konstituiert Kommunikation und ihre Anstrengung besteht darin, „Stoffe, die stammeln oder in der gewöhnlichen Erfahrung gar sprachlos sind, in beredte Medien zu verwandeln“(1).

So gruppieren sich die Stoffe der Ausstellung, die mit der Sprache der Malerei ausgestattet sind und dem Drang, deren Hermetik zu verlassen, um die Themen Kolonialismus, Politik, Abstraktion und Mode und immer auch um das Kleidungsstück, das auf dem Körper zu „sitzen“ kommt.

Die Ausstellung Das Kleid sitzt nicht vereint Kunstschaffende, deren Gemeinsamkeit darin besteht, dass sie sich mit ihrer Arbeit alle am Schnittpunkt von Malerei und textiler Gestaltung bewegen.

Gürsoy Dogtas

(1)John Dewey, Kunst als Erfahrung, Frankfurt am Main 1980, S. 267.

 

Works by
Bettina Allamoda
Ayzit Bostan
Friederike Clever
Birgit Megerle
Judith Raum
Adele Röder
Wolfgang Wirth
 

Gürsoy Dogtas, geboren 1975 in Hannover, lebt als bildender Künstler, freier Kurator und Autor in München.

 

 Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie

Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie

 Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie

Exhibition View, Charim Galerie, curated by_Gürsoy Dogtas, 2013, Photo: Charim Galerie


Find us!

Charim Galerie

Dorotheergasse 12/1 • 1010 Vienna • Austria

www.charimgalerie.at