Galerie Ernst Hilger

 Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015, Anton Henning, The answer (my friend), 2006

Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015, Anton Henning, The answer (my friend), 2006

curated by_Jeanette Zwingenberger

Galerie Ernst Hilger

Kondensierte Zeiten und implodierende Welten

Daniele Buetti’s Models lassen ihr Gesicht mit Tattoos ihrer Lieblingsmarken Dior oder Cartier markieren. Weltweit versammeln sich Menschen auf öffentlichen Plätzen zu den Performances von Spencer Tunick, um nackt auf dem Boden aneinandergereiht, Teil seiner Installation zu werden. Massimo Vitali’s Fotos von Diskotheken oder vom Strandurlaub versprechen ein weiteres Erlebnis des Massenrausches unserer Freizeitwelt. Das Individuum als Ornament wird Ausdruck des aktuellen Gruppenverhaltens. Mit subversiven „Propagandabildern“ zur globalen Popkultur parodiert Cameron Platter die Mythen der Medienund Unterhaltungsindustrie. In welcher Gesellschaft leben wir?

"Im Gegensatz zur aktuellen politischen Korrektheit und der damit einhergehenden Bevormundung drückt die Auswahl der Künstler das politisch-soziale Engagement der Galerie Ernst Hilger aus."

In Mel Ramos’ Wonderland haben Pin-up-Girls die gleiche Größe wie Konsumartikel. Über diese Parodie entschlüsselt er die Verkaufsmechanismen unserer Konsumgesellschaft. Der weibliche Akt als „Schauplatz“ der Phantasmen: das Beherrschen und Ausgeliefertsein charakterisiert auch Gianakos Collagen.

Erró’s Prinzip der Bildmontage charakterisiert ein multiperspektivisches Vorgehen, das sowohl die Simultanität der Ereignisse als auch deren Überschneidungen als Konstante des ewig Gleichen aufzeigt.

Die Erzählstruktur von Oliver Dorfer gleicht einem Kaleidoskop in dem verschiedenste Stile, von Hoch-und Trivialkultur, erhabener und obszöner Ausdrucksweise vergangener und heutiger Zeiten vermischt werden. Das 21ste Jahrhundert als Remix, beruht auf Wechselbeziehungen unendlich miteinander verknüpfter Realitätsebenen, Handlungssträngen und Bedeutungsebenen. Spiegelbildlich zur virtuellen Bildwelt kondensiert das heutige Welttheater sowohl realistische als auch surreale Dimensionen. Diese Aggregaträume offenbaren jedoch eine Zeit- und Ortlosigkeit des Menschen, die die Manipulation des angepassten Konsumenten umso leichter macht. Der Lebensstil wird zu einem permanenten Horror vacui, einer Angst vor der Leere. Symptomatisch steht dafür der grinsende mit Diamanten geschmückte Schädel von Damien Hirst.

Der Dialog zwischen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts wie Erró, Robert Crumb, Steve Gianakos und Mel Ramos mit der jüngeren Generation, wie Spencer Tunick, Massimo Vitali, Daniele Buetti, Oliver Dorfer, Anton Henning, Cameron Platter, stellt einen humorvollen Umgang mit grundlegenden Themen der Menschheit dar: Lust-und Todestrieb, verlorener Selbst- und Herdentrieb. Im Gegensatz zur aktuellen politischen Korrektheit und der damit einhergehenden Bevormundung drückt die Auswahl der Künstler das politisch-soziale Engagement der Galerie Ernst Hilger aus. Sinnbildlich stehen dafür Anton Henning sowie Asgar/Gabriel, die die vom Markt geforderte Festlegung auf einen Stilbegriff verweigern. Die unter der Thematik Kapitalismus in dieser Ausstellung versammelten Künstler, haben schon immer voller Selbstironie den Nerv unserer Gesellschaft erfasst, indem sie bewusst mit Stereotypen und Vorurteilen spielen, diese gleichzeitig hinterfragen und dabei zu einer reflektierten Auseinandersetzung anregen. Mit schwarzem Humor behandelt der Comic-und Undergroundkünstler und mittlerweile zur Kultfigur gewordene Robert Crumb, Themen von Sex und Crime. Hier wird Kunst zur Résistance.

Jeanette Zwingenberger

Works by
Asgar/Gabriel: Daryoush Asgar und Elisabeth Gabriel
Daniele Buetti
Erró
Robert Crumb
Oliver Dorfer
Steve Gianakos
Anton Henning
Mel Ramos
Spencer Tunick
Massimo Vitali
Cameron Platter
Damien Hirst

Jeanette Zwingenberger (* 1962 in Memmingen) lebt und arbeitet als Kunsthistorikerin und freie Kuratorin in Paris.

 Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015, Daniele Buetti Bulgari (Looking For Love 1996–2014) C-print 70 × 50 ×

Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015, Daniele Buetti Bulgari (Looking For Love 1996–2014) C-print 70 × 50 ×

 Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015,Cameron Platter Endless Pleasure Love Vibes Lover G, 2012

Galerie Ernst Hilger, Kondensierte Zeiten und implodierende Welten, curated by_Jeanette Zwingenberger, 2015,Cameron Platter Endless Pleasure Love Vibes Lover G, 2012


Find us!

Galerie Ernst Hilger

Dorotheergasse 5 • 1010 Vienna • Austria

www.hilger.at