Mario Mauroner Contemporary Art

 Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Benji Boyadgian, The Architects Whim, 2013 Aus der Serie A Journey into Abstrabesque, 2013, Wasserfarbe auf Papier, 75 ×75 cm

Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Benji Boyadgian, The Architects Whim, 2013 Aus der Serie A Journey into Abstrabesque, 2013, Wasserfarbe auf Papier, 75 ×75 cm

 Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Benji Boyadgian, Expunged praxis, 2013 Aus der Serie A Journey into Abstrabesque, 2013, Wasserfarbe auf Papier, 75 ×75 cm

Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Benji Boyadgian, Expunged praxis, 2013 Aus der Serie A Journey into Abstrabesque, 2013, Wasserfarbe auf Papier, 75 ×75 cm

 

curated by_ Basak Senova & Stephane Ackermann

Mario Mauroner Contemporary Art

 

Spinning on an Axis

In der Mathematik wird die Rotation eines Festkörpers über einen Fixpunkt definiert. Weicht man frei nach dem Mach'schen Prinzip metaphysisch von dieser Definition ab, ergeben sich zahlreiche Fragen zu unserem Verhältnis zu den Räumen, die wir bewohnen, sehen und erleben – ja sogar zu denen, die wir nicht erleben. Was bedeutet es, einen gemeinsamen Fixpunkt zu haben? Kann man sagen, dass Menschen dieselben Handlungen ausführen? Empfinden wir dieselben Gefühle? Erleben wir dasselbe? Könnte man die Rotation nicht auch als Wiederholung auffassen? Und was passiert, wenn wir die Rotationsbewegung stoppen?

 

"Es ergeben sich zahlreiche Fragen zu unserem Verhältnis zu den Räumen, die wir bewohnen, sehen und erleben – ja sogar zu denen, die wir nicht erleben."
 

Spinning on an Axis stellt sich diesen Fragen und beantwortet sie auf mehreren Ebenen durch die Überschneidung zweier Ausnahmeprojekte von Yane Calovski und Benji Boyadgian.

Der Mazedonier Yane Calovski beschäftigt sich in seiner Kunst mit Erlebnissen und Einfällen, die er oft in neuen kulturellen und politischen Geografien verortet. Dabei geht es ihm darum, die großen, aber widersprüchlichen Erzählungen der Moderne fortzuschreiben, anstatt sie auf die Ebene der Fiktion zu heben. Als aktive Erinnerungen werden sie damit „reaktiv“ und können neue Ideen evozieren. Calovskis Kunst nährt sich von den diversen internationalen Kontexten, die er fortlaufend durchlebt. Oft findet sie im öffentlichen Raum statt. Das Projekt Interlocutor gestaltet Calovskis Reisen und die Veränderungen, die sie in ihm bewirkt haben, zu bildlichen und konzeptuellen Narrativen. Seine Objekte bergen immer ein unerschlossenes kontextuelles Potenzial.

Das Ausdrucksmittel des palästinensischen Künstlers Benji Boyadgian wiederum ist die Aquarelltechnik. Als Sujet dienen ihm Ruinen von Bauwerken und die Folgen der politischen und sozialen Lage, die er mit schönen subjektiven Bildwelten konterkariert. Boyadgians Projekt A Journey into Abstrabesque ist ein Dialog zwischen arabesk anmutenden geometrischen Mustern und den Paradigmen der modernen Abstraktion. Der Künstler entnimmt Ikonografien und Bildmuster der orientalischen Kunst und dem orientalischen Handwerk. Die gemusterten Kacheln fungieren dabei als konzeptuelle Oberflächenmetapher, da ihre Oberflächen durch das Zerfließen der Aquarellschichten gleichsam erodieren. Der Künstler spielt damit auf die Geschichte Palästinas als Schnittpunkt mehrerer Kulturen an. Auf der Reise durch dieses Land verschmelzen wir mit den Naturkräften der Erosion und werden so Teil einer Mutation des Physischen ins Metaphysische.

Basak Senova & Stephane Ackermann

 
Works by
Benji Boyadgian
Yane Calovski
 

Basak Senova (*1970) lebt als Kuratorin und Designerin in Istanbul. Stephane Ackermann (*1969) ist künstlerischer Leiter der Art International in Istanbul.

 

 Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Shell, 2011, Metall, Mikrofon,420×320×380 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski

Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Shell, 2011, Metall, Mikrofon,420×320×380 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski

 Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Shell, 2011, Metall, Mikrofon,420×320×380 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski

Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Shell, 2011, Metall, Mikrofon,420×320×380 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski

 Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Breeches, 2011, Wolle, Nagel, Seil, 105×10×40 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski

Spinnig on an Axis, curated by_Basak Senova & Stephane Ackermann, Yane Calovski, Breeches, 2011, Wolle, Nagel, Seil, 105×10×40 cm, Installationsansicht Museum of Contemporary Art, Skopje, 2011, courtesy of the artist and Zak | Branicka Gallery, Berlin, Photo: Robert Jankuloski


Find us!

Mario Mauroner Contemporary Art

Weihburggasse 26 • 1010 Vienna • Austria

www.galerie-mam.com