Szenen einer Ausstellung

Mit „Impossible Love“ wird der Projektraum Viktor Bucher zur Bühne utopischer Sehnsüchte. 
 Projektraum Viktor Bucher, curated by Vincent Honoré, Performance am Eröffnungsabend der Ausstellung  Impossible Love , 10.September, 2015. Foto: Francisco Peralta Torrejón.

Projektraum Viktor Bucher, curated by Vincent Honoré, Performance am Eröffnungsabend der Ausstellung Impossible Love, 10.September, 2015. Foto: Francisco Peralta Torrejón.


Am Eröffnungsabend von curated by_vienna: Tomorrow Today fanden im Projektraum Viktor Bucher im Rahmen der Ausstellung „Impossible Love“ Performances statt.  Der Künstler Adam Christensen spielte Akkordeon mit Bezug auf Texte des Poeten Matthew Dickman. Auch Kurator Vincent Honoré trat in Aktion. Unter seiner Anweisung interagierten die Beteiligten mit in der Ausstellung gezeigten Gegenständen wie zum Beispiel einem Cape der Künstlerin Zoe Williams oder mit Schmuck von Hannah Uprichard.

Die Ausstellung „Impossible Love“ erschafft ein unmögliches Museum, das nicht Objekten, sondern Geschichten gewidmet ist. Als Portrait eines bevorstehenden Gefühls wird hier eine Geschichte von der Geringfügigkeit und dem Trübsinn der Sehnsucht erzählt und so die Szenerie für ein im Wesentlichen performatives Projekt kreiert. Eingeladene KünstlerInnen, SchauspielerInnen, PoetInnen, MusikerInnen und andere PerformerInnen erschaffen die dekadente Darstellung einer Hoffnungslosigkeit, die gejagt aber niemals besessen werden kann. 

 Projektraum Viktor Bucher, curated by Vincent Honoré, Performance von Adam Christensen am Eröffnungsabend der Ausstellung  Impossible Love,  10.September, 2015. Foto: Francisco Peralta Torrejón.

Projektraum Viktor Bucher, curated by Vincent Honoré, Performance von Adam Christensen am Eröffnungsabend der Ausstellung Impossible Love, 10.September, 2015. Foto: Francisco Peralta Torrejón.


My love comes to me
in ribbons and robes
roses and thorns
foxes and crows He tells me he loves me
by the end of his whip
my loneliness flickers
like a candle once lit Love is a very good dog, my love
love is a very good dog,
love is a very good dog my love
a very good, very good, dog My lover knows me
by zippers and chains,
cocaine and lipstick,
sheets white and stained Oh love is a very good dog, my love
a very good, very good, dog He loves me when I beg and sit,
I come when he calls me,
I come undone,
I come whimpering and clean
I burn down the forest and conquer the sea Oh love is a very good dog, my love
love is a very good dog,
love is a very good dog my love,
a very good, very good, dog

Matthew Dickman, A Very Good Dog, 2015. 


Impossible Love
curated by_Vincent Honoré
KünstlerInnen und PoetInnen: Juliette Blightman, Adam Christensen, Matthew Dickman, Patrizio Di Massimo, Nick Mauss, Eddie Peake, Zoe Williams, Pierre Ambroise François Choderlos de Laclos, Gabriele D’Annunzio, Anaïs Nin, Oscar Wilde
Ausstellungsdauer: 11.09.–17.10.2015
Projektraum Viktor Bucher, Praterstraße 13/1/2, 1020 Wien
Mehr unter www.projektraum.at


Die Ausstellung findet im Rahmen von curated by_vienna statt. Das Projekt wird organisatorisch und finanziell von der Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem Kreativzentrum departure unterstützt. Durch curated by_vienna soll der Kontakt zwischen ausgewählten Wiener Galerien für zeitgenössische Kunst und internationalen KuratorInnen intensiviert werden.