Curated by_Luis Pedro Miret Perez

Curated by_Luis Pedro Miret Perez

Das Wort Chaos ist griechischen Ursprungs und bezeichnet das Unvorhersehbare, was im Allgemeinen als Zufall begriffen wird. Ein chaotisches System ist eines ohne Gesetze, das gleichzeitig Erklärungen für die meisten natürlichen oder unnatürlichen Geschehnisse um uns herum liefert, vom Beginn des Universums über die Ausbreitung des Feuers bis hin zur Evolution unserer Gesellschaft.

Curated by_Dirk Schönberger

Curated by_Dirk Schönberger

Eine Hommage darf nicht nur Abbild sein, sie muss immer auch eine Zerstückelung der Referenz beinhalten und etwas Eigenes schaffen. Der Ort, an dem das Prinzip „Hommage“ von jedermann erprobt wird, ist das Jugendzimmer. Ein Raum, eine Höhle, ein Schauplatz der Werdung eines Menschen.

Curated by_Krist Gruijthuijsen

Curated by_Krist Gruijthuijsen

Ein Werk des isländischen Künstlers Hreinn Fridfinnsson (* 1943) als Ausgangspunkt nehmend, untersucht die Ausstellung das verletzliche Verständnis vom Selbst durch (ent-)mystifizierende Vorstellungen von Repräsentation.

Curated by_Chris Sharp

Curated by_Chris Sharp

As if in a foreign country ist eine Gruppenausstellung, die den Begriff Hommage aus mehreren Perspektiven beleuchtet: historisch, geografisch, kulturell, architektonisch, und vielleicht am wichtigsten, ironisch.

Curated by_Cosima von Bonin

Curated by_Cosima von Bonin

Meine Herkunft habe ich mir selber ausgedacht. Zu Diedrich Diederichsens, für die 2016er Ausgabe der curated by_vienna gewähltem Überbegriff. Einige Bemerkungen von Cosima von Bonin, Organisatorin einer der neunzehn Ausstellungen zu dem Thema. 

Curated by_Susanne Titz

Curated by_Susanne Titz

Ein Film wie ein Bewusstseinsstrom: Klasse an der Düsseldorfer Kunstakademie, Diskussion über (Un-)Möglichkeit von Widerstand oder Revolution, Reden, Schweigen, Abschweifen, der eigene Professor, Christopher Williams, in der Wiener Secession, chinesische Studenten in Duisburg, Autokolonne des chinesischen Staatspräsidenten in Duisburg, Arbeiten ehemaliger Kommilitonen und eigene Arbeiten auf der Art Cologne 2014.

Curated by_Maria Arusoo

Curated by_Maria Arusoo

Wir leben in einer dystopischen Gegenwart, in der viele Dinge bereits so verfahren sind, dass es unmöglich geworden ist, den Blick von den gegenwärtigen Krisen und der zunehmenden Xenophobie abzuwenden.

Curated by_Diana Campbell Betancourt

Curated by_Diana Campbell Betancourt

Von der Bekleidungsindustrie bis zum Abwracken von Schiffen: Globale Kapitalflüsse beginnen und enden in Bangladesch, einem Land, in dem Kultur und Religion zunehmend in Schieflage geraten.

Curated by_Heike Munder

Curated by_Heike Munder

Die Ausstellung präsentiert künstlerische Strategien des Widerstandes. Im Zentrum stehen historische Positionen aus Argentinien, Brasilien und Chile, die seit Ende der 1960er Jahre die oftmals lebensbedrohliche Opposition in repressiven politischen Systemen Lateinamerikas bezeugen.