Curated by_Christiane Meyer-Stoll

Mario Mauroner Contemporary Art

 Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art

Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art

Hybride Malerei

 "Innerhalb großer geschichtlicher Zeiträume verändert sich mit der gesamten Daseinsweise der menschlichen Kollektiva auch die Art und Weise ihrer Sinneswahrnehmung. Die Art und Weise, in der die menschliche Sinneswahrnehmung sich organisiert – das Medium, in dem sie erfolgt – ist nicht nur natürlich sondern auch geschichtlich bedingt."

Walter Benjamin, Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit (1936)


In einem Interview mit Jonathan Seliger äußert sich David Reed 1988 zu seiner Position als Maler: „Um in dieser kritischen Atmosphäre zu überleben, musste ich mich als Maler nach dem Ende der Malerei verstehen.“1 Nach diesem scheinbaren Ende nimmt eine Selbstreflexivität zu, die nicht nur Marshall McLuhans Aussage „Das Medium ist die Botschaft“, sondern auch die Beziehungen zwischen den Medien, die Wirkungen und Rückwirkungen zwischen ihnen beachtet. Die Frage der medialen Einflussnahme auf das Bewusstsein, von Illusion und Wirklichkeit, die Beschäftigung mit fotografischen und filmischen Wirklichkeiten, die Frage der Materialität und Immaterialität und auch des Selbst in Zeit und Raum in einer von Technik und Künstlichkeit durchdrungenen Welt zeichnen das Werk von Kelly Jazvac, Fabian Marcaccio, David Reed, Lois Renner und Eva Schlegel aus, wenngleich ihre Ansätze vielfältig und individuell sind. Es ist eine Malerei in einem erweiterten Feld, die Fragen einer entgrenzten, transmedialen Form – das Hybride, Interferierende – auslotet und zu Neuem verschmilzt. „Ich war immer daran interessiert, das Immaterielle zu erfassen, die unermessliche Weite des Raumes, das ist das Grundthema meiner Arbeit. Ich habe immer die Grenzen von Fotografie und Malerei untersucht, um das Immaterielle zu fassen“.

Eva Schlegel

1 David Reed in einem Interview mit Jonathan Seliger, Journal of Contemporary Art, 1, 1988, S. 69. 2 Eva Schlegel im Interview „Close up. Eva Schlegel“, in: Prinz Eisenbeton, 14, 2006

Works by
Kelly Jazvac
Fabian Marcaccio
David Reed
Lois Renner
Eva Schlegel

Christiane Meyer-Stoll arbeitet seit 2000 als Kuratorin am Kunstmuseum Liechtenstein.

 

 Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art

Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art

 Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art

Exhibition View, Mario Mauroner Contemporary Art, Hybride Malerei, curated by_Christiane Meyer-Stoll, 2013, Photo: Mario Mauroner Contemporary Art