Galerie Ernst Hilger

How Banal Is Evil?

How Banal Is Evil?

In her famous book Eichmann in Jerusalem: A Report on the Banality of Evil, Hannah Arendt no longer analyzes evil merely as a part of an ideology, a worldview, or a system but rather as an everyday phenomenon that can take effect in every fellow human being—and in oneself—due to a lack of willingness to take responsibility for one’s own actions. In her delicate drawings, to be read as thought-images and associations with Hannah Arendt’s texts, Maria Bussmann creates an open commentary on the author’s philosophical writings.

Curated by_Jérôme Sans

Curated by_Jérôme Sans

Für das Ausstellungsprojekt „From Europe to Asia and back, again. Living in a suitcase.“ werden fünf Einzelausstellungen zu einer Gruppenausstellung, die an verschiedenen Orten in Wien stattfindet.

Curated by_Luis Pedro Miret Perez

Curated by_Luis Pedro Miret Perez

Das Wort Chaos ist griechischen Ursprungs und bezeichnet das Unvorhersehbare, was im Allgemeinen als Zufall begriffen wird. Ein chaotisches System ist eines ohne Gesetze, das gleichzeitig Erklärungen für die meisten natürlichen oder unnatürlichen Geschehnisse um uns herum liefert, vom Beginn des Universums über die Ausbreitung des Feuers bis hin zur Evolution unserer Gesellschaft.

Curated by_Jeanette Zwingenberger

Curated by_Jeanette Zwingenberger

Daniele Buetti’s Models lassen ihr Gesicht mit Tattoos ihrer Lieblingsmarken Dior oder Cartier markieren. Weltweit versammeln sich Menschen auf öffentlichen Plätzen zu den Performances von Spencer Tunick, um nackt auf dem Boden aneinandergereiht, Teil seiner Installation zu werden.