Galerie Martin Janda

Coffee Shop - Wine Bar

Coffee Shop - Wine Bar

I was sitting in a bar and I remembered what Sebastian Black once wrote to me:
“In my neighbourhood there is a coffee shop that turns into a wine bar at night. I went there one afternoon to relax and browse through some anarchist pamphlets that had been handed to me at a march that I had inadvertently joined while trying to cross the street to buy a pack of cigarettes. I sat down with my latte and absentmindedly leafed through the photocopied pages.

Curated by_Matthew Higgs

Curated by_Matthew Higgs

Correspondences ist eine Serie von fünf eigenständigen Zwei-Personen-Ausstellungen, die jeweils den generationenübergreifenden Dialog zweier Künstler und ihres Schaffens in den Mittelpunkt stellen.

Curated by_Martin Arnold

Curated by_Martin Arnold

Der Mensch blinzelt zwischen 8 und 41 Mal pro Minute. In diesem Zeitraum ist er durchschnittlich 6 Sekunden blind. Film flimmert: Projiziert werden 24 Bilder pro Sekunde, die von 48 Dunkelphasen unterbrochen werden. Im Duster des Kinos, vor der flackernden Leinwand, setzt der Lidreflex bei rund der Hälfte des Publikums an den gleichen Stellen des Geschehens ein.

Curated by_Jan Verwoert

Curated by_Jan Verwoert

Malen. Schreiben. Lesen. Gehören zu den Sachen, die es im Haus zu tun gibt. Aber du könntest auch: Essen kochen. Streit anfangen mit deiner Schwester. Geister jagen. Liebe machen. Die Druckerei anrufen. Oder das Unterhaus. Die Katze ärgern. Musik spielen. Nicht, dass all diese Tätigkeiten nicht auch an und von anderen Orten aus ausgeübt werden könnten.

Curated by_Magalí Arriola

Curated by_Magalí Arriola

Überall waren Mäuse, aber sie wurden erst entdeckt, als sie tot waren. Da lagen sie – unter dem Bett, zwischen den Büchern, im Honigtopf ertrunken oder in einer kleinen Schachtel in den Händen des kleinen Jungen. Der Junge jagte mit der toten Maus das kleine Mädchen durch den langen Korridor.

Curated by_Joe Scanlan

Curated by_Joe Scanlan

Künstlerinnen und Künstler lieben den Prozess, Kunstwerke zu schaffen. Kunst zu machen lässt uns nicht nur den Tag achtsam verbringen, die unweigerliche Mangelhaftigkeit jedes Ergebnisses verlangt stets nach einem neuen Versuch und stellt unsere Hingabe und Motive immer von neuem in Frage.

Curated by_Jacopo Crivelli Visconti

Curated by_Jacopo Crivelli Visconti

The Winter of our Discontent [Der Winter unserer Unzufriedenheit] versteht sich als eine idiosynkratische und provokative Ausstellung.