Georg Kargl Fine Arts

Scenes of the Crimes

Scenes of the Crimes

I am an observer-participant living in these present times with a social responsibility to communicate my observations to others when this is possible. It falls to me to leave a catalogue of today’s “scenes of the crimes” for future generations so lives and struggles are not totally lost to history. This goes beyond the usual documentation of demonstrations to encompass the wider everyday which appears so ordinary that most people do not bother to record it. Terry Dennett, artist statement, 2011

VIENNA TRANSIT

VIENNA TRANSIT

Competition among metropolises: a concept mainly used in various ways and for different criteria such as economic power, quality of life, or creativity. Even art itself is a location factor. The marketing slogan “Vienna is different” has been used to promote the Austrian capital for the past thirty years—a phrase signifying a cosmopolitan city that sets itself apart from common stereotypes and clichés.

Curated by_Gianni Jetzer

Curated by_Gianni Jetzer

Künstler bedienen sich narrativer Strukturen ohne dabei ganze Geschichten zu erzählen. Sie zielen auf das Nichtdarstellbare ab, statuieren die Abwesenheit einer Handlung oder exponieren das Fehlen einer Quintessenz. Beginnings, Middles, And Ends versammelt Arbeiten, die solche Erzählfragmente beinhalten und das Narrative auf seine einfachsten Elemente reduzieren.

Curated by_Nadim Vardag

Curated by_Nadim Vardag

Anhand unterschiedlichster Medien wie Zeichnungen, Fotografien, Diaprojektionen und Videoloops untersuchen die ausstellenden Künstlerinnen die Mechanismen des Kinoapparats. Durch die Aufschlüsselung von Schnittfolgen und suggestiver Lichtregie, das Herauslösen einzelner, ikonischer Bildmotive werden die Methoden der Inszenierung hinterfragt und einer Ästhetik des Filmischen nachgespürt.

Curated by_Ana Janevski

Curated by_Ana Janevski

Galerija Nova wurde 1975 in Zagreb als Teil des Zentrums für Kulturarbeit der Sozialistischen Jugend der Stadt Zagreb gegründet. Obwohl es sich um eine staatliche Einrichtung handelte, hatte sie in den 1970er-Jahren ein geradezu radikales Ausstellungsprogramm vorzuweisen, in dem Künstler der Avantgarde (einschließlich Aleksandar Srnec und Exat 51) neben Nachwuchskünstlern der damaligen Zeit (wie z. B. Mladen Stilinović, Goran Trbuljak, Group of Six Artists u. a.) vertreten waren.

Curated by_Will Fowler

Curated by_Will Fowler

Die ungegenständliche Malerei war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts großteils von einem reduktiven Programm geprägt, das laut einigen ihrer KritikerInnen durch diese Reduktion zu großer Reinheit führen sollte, um in einem entgegenständlichten und entmaterialisierten Bild zu kulminieren.

Curated by_Barnabás Bencsik

Curated by_Barnabás Bencsik

In den letzten Jahrzehnten ist die Gegenwartskunst als weltweite Industrie allgegenwärtig geworden. Sie richtet sich nach den komplizierten Regeln und Gesetzen, die die Akteurinnen und Akteure der Szene in einem stark hierarchischen Netzwerk repräsentieren.

Curated by_Maria Arusoo

Curated by_Maria Arusoo

Wir leben in einer dystopischen Gegenwart, in der viele Dinge bereits so verfahren sind, dass es unmöglich geworden ist, den Blick von den gegenwärtigen Krisen und der zunehmenden Xenophobie abzuwenden.