curated
by
Menü
EN
Zurück

Croy Nielsen
curated by Luca Lo Pinto and Chiara Siravo

Adresse
Parkring 4
1010 Wien

Barrierefreiheit
Nicht barrierefrei. Die erste Etage kann mit einem Aufzug erreicht werden. Ebenerdige Treppen ohne Zugangsrampen. Bitte kontaktieren Sie die Galerie für Hilfe.

Kurator*innen
Luca Lo Pinto and Chiara Siravo
Luca Lo Pinto and Chiara Siravo
CV

Luca Lo Pinto ist der künstlerische Leiter des MACRO – Museum für zeitgenössische Kunst in Rom. Von 2014 bis 2019 arbeitete er als Kurator der Kunsthalle Wien. Er ist Mitbegründer des Magazins und Verlags NERO und produzierte eine Reihe von Einzelausstellungen mit Künstlern wie Emilio Prini, Simone Forti, Nathalie du Pasquier, Jason Dodge, Tony Cokes, Friedl Kubelka, Cinzia Ruggeri, Camille Henrot, Olaf Nicolai, Pierre Bismuth, Babette Mangolte, Lawrence Weiner, Gelatin & Liam Gillick, Charlemagne Palestine, Lisa Ponti, Darren Bader sowie Publikationen mit Mario Garcia Torres und Mario Diacono. Im Jahr 2012 gab er das Buch 'Documenta 1955-2012. The endless story of two lovers' heraus. Darüber hinaus hat er für zahlreiche Ausstellungskataloge und Zeitschriften (Flash Art, Kaleidoscope, Mousse, Purple, Spike, Rolling Stone) Beiträge verfasst.

Chiara Siravo ist Kuratorin und Researcherin und lebt in Rom. Sie ist Teil des Kuratorenkollektivs 'LOCALES' und lehrt derzeit an der NABA - Nuova Accademia di Belle Arti in Rom. Bis Februar 2024 war sie drei Jahre lang Teil der kuratorischen Abteilung des MACRO - Museum für zeitgenössische Kunst in Rom, wo sie eine Reihe von Ausstellungen koordinierte und Ausstellungen von BLESS und Pauline Curnier Jardin kuratierte, sowie an einer Reihe von Publikationen arbeitete, darunter die erste Ausgabe und italienische Übersetzung von Reba Mayburys 'Faster Than An Erection'. Von 2021 bis 2023 war sie Teil des Kuratorenteams, das sich mit dem Thema Archivierung an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) befasste, und von 2017 bis 2020 war sie assoziierte Kuratorin von I-DEA, einem Ausstellungsprojekt für Matera, Kulturhauptstadt Europas 2019. Sie hat einen MA in History of Material Culture and Design vom Royal College of Art und Victoria & Albert Museum in London. Ihre Texte sind in 032C und Umbau erschienen. Sie ist Herausgeberin einer von Humboldt herausgegebenen Buchreihe über die Archive der Basilikata. Ihr erster veröffentlichter Text war ein Essay über die Geografien der Hölle, der in 'Pictures of Hell' von Mark Ruwedel abgedruckt wurde.


Künstler*innen
Jezabelle Cormio
Jezabelle Cormio


Giuseppe Desiato
Giuseppe Desiato


Gianna Surangkanjanajai
Gianna Surangkanjanajai



Photo by Guido Gazzilli | Chiara Siravo

OTHERWHEN

Die von Luca Lo Pinto und Chiara Siravo kuratierte Ausstellung OTHERWHEN präsentiert Werke der Künstler Gianna Surangkanjanajai (geb. 1991), Giuseppe Desiato (geb. 1935) und der unabhängigen Modemarke CORMIO (1990). Die Generationen, Geografien und Medien übergreifende Gruppenausstellung ist eine kollabierte Zeitkapsel, ein Tag im lebenden Archiv der synkretistischen, opaken und dis-artikulierten Gegenwart, in der nichts ist, wie es sich anhört. Insgesamt wird suggeriert, dass jedes Werk räumlich, zeitlich und kulturell außerhalb seiner eigenen materiellen Grenzen existiert, wie ein Strom, der gerne platzen würde, dies aber nur metaphorisch tun kann. 

Mehr

Bilder

Madame back-stage at Why You Scared?, CORMIO SS24 runway show, September 2023

Courtesy of Arianna Angelini

Giuseppe Desiato, Ex Voto, 1966-1975, assembled box applied to wooden box frame, 100 x 50 cm

Courtesy of the artist and Pari&Dispari, Reggio Emilia

Giuseppe Desiato, Ex Voto, 1966-1975, assembled box applied to wooden box frame, 83 x 63 cm

Courtesy of the artist and Pari&Dispari, Reggio Emilia

Giuseppe Desiato in Reggio Emilia, 1975

Courtesy of Archivio Rosanna Chiessi Biblioteca Panizzi

Gianna Surangkanjanajai, Untitled, 2023, six plexiglass cylinders, craft glue, each 8 × 200 × 8 cm

Courtesy of the artist and Bonner Kunstverein

Gianna Surangkanjanajai, Untitled, 2021, plexiglass cylinder, red wall paint, 10 × 200 × 10cm and Untitled, 2023, six plexiglass cylinders, craft glue, each 8 × 200 × 8 cm

Courtesy of the artist and Bonner Kunstverein